"Change occurs when someone does something
differently or looks at something differently."

P. Jackson & M. McKergow

Systemische Organisationsentwicklung und Beratung für Krankenhäuser

Krankenhäuser sind nicht nur besonders komplexe Unternehmen, sie bringen als Expertenorganisation auch spezielle Organisationskulturen mit sich. So sind in Krankenhäusern z.B. die Berufskulturen dadurch geprägt, dass die Identifikation der Mitarbeiter mit Ihrem Berufsstand in der Regel deutlich stärker ausgeprägt ist, als die Identifikation mit der Organisation. Diese Besonderheiten von Krankenhäusern SOBeK – Krankenhausberatung, Unternehmensberatung, Coaching und Supervision als Organisationen sind in der Organisationsentwicklung und -beratung in Krankenhäusern zu beachten. Dennoch kommen durch die Budgetierung und den Marktdruck die Krankenhäuser nicht umhin, in aktiver Organisationsentwicklung Kultur, Strukturen und Prozesse auf die neuen Anforderungen anzupassen. Dies ist vor allem eine große Herausforderung an die Führungs- und Kommunikationskultur auf allen Ebenen.

Die diversen Managementansätze wie Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Führen nach Zielen, Mitarbeitergespräche, Einweisermanagement oder das betriebliche Gesundheitsmanagement basieren auf der Grundlage einer entwickelten Führungs- und Kommunikationskultur. Deshalb ist das eine ohne das andere nicht wirkungsvoll, es sind zwei Seiten einer Medaille.

Beratungsfelder für Krankenhäuser

1. Organisationsentwicklung und Reorganisation von Kliniken
2. Beratung und Begleitung bei der Konzeptgestaltung und Umsetzung von Fachkonzepten, z. B.
2.1. Case Management
2.2. Betriebliche Gesundheitsförderung
2.3. Einweiserbindung
2.4. Belegungsmanagement
3. Personalentwicklung
4. Projektmanagement
5. Projektcoaching
6. Coaching für Führungskräfte

Systemische Beratung ist immer dann nützlich, wenn Abteilungen hohe Reibungsverluste aufzeigen und keine angemessenen Entwicklungen hervorbringen. Fragen Sie deshalb zu Ihrer Situation gerne an, wir können dann gemeinsam prüfen, welchen Vorteil Sie durch die Beratung oder Begleitung durch SOBeK Simone Schmitt haben.

1. Organisationsentwicklung und Reorganisationen von Kliniken

Gründe für die Organisationsentwicklung von Kliniken gibt es diverse:

sind nur einige.

Vor der Reorganisation einer Klinik oder eines Bereiches steht eine umfassende Situationsanalyse. Hierbei werden in der Regel vorhandene Daten analysiert, Mitarbeiter und Führungskräfte interviewt oder im Rahmen von Hospitationen ein Bild vom Arbeitsalltag gewonnen.

Die Konzipierung und Realisierung neuer Strukturen und Prozesse kann dann sehr unterschiedlich aussehen: Hierbei entwickle ich immer in Abstimmung mit den Führungskräften situationsbezogene Vorgehensweisen. Die Einbindung der in Ihrem Unternehmen vorhandenen Kompetenz hat für mich eine hohe Bedeutung. Oft ist dann der gemeinsame Entwicklungsprozess ein Anstoß für eine funktionalere Zusammenarbeit im Team.

Letztlich möchte ich mit Ihnen zukunftsorientierte und nachhaltige Ergebnisse erreichen, die sowohl den wirtschaftlichen Erfordernissen als auch den Zielen der hochwertigen Patientenversorgung und Mitarbeiterorientierung entsprechen.

2. Fachkonzepte für Krankenhäuser

In den vergangenen Jahren haben sich verschiedene Fachkonzepte für Krankenhäuser herauskristallisiert, die bisher mit sehr unterschiedlichen Umfang, Qualität und Effektivität genutzt werden. SOBeK Simone Schmitt berät Sie in der Einführung oder Weiterentwicklung der für Sie angemessenen Konzepte.

2.1. Case Management

Sie erwägen in Ihrem Haus Case Management einzuführen? Dann ist vor der Einführung einiges zu klären:

Dies sind nur einige der wesentlichen Aspekte die zu klären sind. Ist das Grundkonzept erstellt ist die Realisierung auch als Lernphase zu gestalten. Ich begleite Ihr internes Projektteam von der Idee bis zur Etablierung sowohl in der Frage "Wie soll Case Management in Ihrem Haus umgesetzt werden?" als auch in der Frage "Wie gestalten wir den Projektprozess?"

2.2. Einweiserkommunikation/Einweisermanagement

Die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten ist für Kliniken von zunehmender Bedeutung. Die diesbezügliche Erwartungshaltung hat sich sowohl von Seiten der Ärzte als auch von Seiten der Patienten geändert. Diverse EDV-Tools unterstützen die gezielte Einweiserbindung. Unabhängig vom Einsatz der unterstützenden EDV sind es die Kooperationsstrukturen und die Kooperationskultur, die in einem ohnehin schon dynamischen Krankenhausalltag entwickelt und gepflegt sein wollen.

2.3. Betriebliche Gesundheitsförderung

In Zeiten der Arbeitsverdichtung und einer älter werdenden Belegschaft in Krankenhäusern bei gleichzeitigem Fachkräftemangel kommt der Gesundheitsförderung im Krankenhaus eine neue Bedeutung zu. Ich unterstütze Sie im Aufbau eines strukturierten Betrieblichen Gesundheitsmanagements oder in der Weiterentwicklung eines vorhandenen Ansatzes. Hierbei berate ich Sie zu den verschiedenen Ansätzen, entwickle mit Ihnen Projektkonzepte und coache bei Bedarf ein vorhandenes oder neues Projektteam.

2.4. Belegungsmanagement

Eine hohe Bettenauslastung ist für die meisten Häuser die Grundlage eines positiven Betriebsergebnisses. Bei kurzen Verweildauern der Patienten ist die schnelle Neubelegung der Betten bei gleichzeitig geringen Wartezeiten von Patienten eine Herausforderung, denen mit verschiedenen Konzepten begegnet wird. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass schnelle oder einseitige Lösungen oft zu kurz greifen und die Probleme nur verlagern. Ich entwickle mit Ihnen die Lösung, die für Ihr Haus angemessen ist.

3. Personalentwicklung

Krankenhäuser haben einen besonders hohen Bedarf an Personalentwicklung. Der Weiterbildungbedarf für Ärzte und Pflegekräfte ist deutlich höher als in anderen Berufsgruppen. Darüber hinaus hat sich in den vergangenen Jahren jedoch auch ein hoher Bedarf an Managementqualifikationen und Schlüsselkompetenzen herausgebildet. In der hohen Dynamik eines Krankenhauses ist die vielseitige Kompetenz aller Berufsgruppen eine Voraussetzung für reibungsarme Abläufe, Patientenzufriedenheit und Mitarbeiterzufriedenheit. Für die Organisationsentwicklung eines Hauses ist es deshalb von entscheidender Bedeutung, dass das Personalentwicklungsbudget effektiv eingesetzt wird.

4. Projektmanagement

Projekte sind heute in Krankenhäusern allgegenwärtig. Ob es das neue KIS ist, eine Reorganisation, ein Neu- oder Umbau – es gibt immer Vorhaben, die vor allem in der Realisierungsphase zeitlich befristet sind und als Projekt bezeichnet werden können.

Die vereinbarten Strukturen für Projekte sind in Krankenhäusern jedoch im Gegensatz zur Industrie nicht immer vorhanden. Dies führt z. B. dazu, dass Projekte versanden, weil:

Falls bei Ihnen verschiedene Projekte anstehen und Sie keine Strukturen für deren Bewältigung bisher etabliert haben, sollten wir einmal über mögliche Vorteile und Umsetzungswege sprechen.

5. Projektcoaching

In Ihrem Unternehmen sind wichtige Projekte geplant oder im Gang. Im Projektcoaching unterstütze ich Sie als Entscheider, Projektleiter oder das Projektteam in der Umsetzungsphase. Inhalte des Projektcoaching könnten z. B. folgende sein:

6. Coaching für Führungskräfte im Krankenhaus

Im Coaching unterstütze ich Sie oder Ihre Führungskräfte darin, Ihre Rolle im Krankenhaus gezielt zu gestalten. Nutzen Sie Ihre Stärken und Ressourcen im Aufbau von Klarheit und Transparenz im Management Ihrer Organisation. Coaching bietet Ihnen eine Reflexionsebene um Ihren Verantwortungsbereich und Ihren persönlichen Arbeitstag proaktiv zu gestalten. Dies kann im Rahmen von Umbruchsituationen, bei Überlastungssituationen der Organisationseinheit oder als regelmäßige Reflexion nützlich sein.